Müllverwertungsanlage Dürnrohr

Müllverwertungsanlage Dürnrohr

Wärme und Strom aus Restmüll. Im größten Müllbunker Europas wird gezeigt, wie das funktioniert. Ab der 5. Schulstufe.

Die MVA (Müllverwertungsanlage) am Standort Zwentendorf/Dürnrohr ist eine der modernsten thermischen Abfallverwertungsanlagen Europas. Sie ist seit 2004 im Vollbetrieb und hat heute eine Gesamtkapazität von 500.000 Tonnen/Jahr. Das macht diese thermische Abfallverwertungsanlage zur größten Österreichs und zu einer der größten in Europa.

Nach dem Prinzip „waste to energy“ werden dort Hausrest- und Sperrmüll sowie ungefährliche Gewerbe- und Industrieabfälle auf ökologisch bestmögliche Weise behandelt. Die Schadstoffe im Müll werden bei Temperaturen von über 1.000 Grad Celsius zerstört bzw. in einer dreistufigen Rauchgasreinigungsanlage extrahiert.

Der Energieknoten Dürnrohr macht es möglich, die gesamte Energie des Abfalls zur Erzeugung von Strom, Fernwärme und Prozessdampf für die Industrie zu nutzen. Dadurch werden fossile Energieträger eingespart und Ressourcen geschont. Das führt zu einer Emissionsreduktion und damit zu einer Luftverbesserung in der gesamten Region.

Wir führen durch den größten Müllbunker Europas, in das Kesselhaus, durch den Müll- und Feuertunnel und zeigen in einem 3D-Film die Funktion und den Nutzen der Anlage.

Führungen immer donnerstags und freitags Vormittag möglich.
Am Freitagvormittag kombinierbar mit der Besichtigung des AKW Zwentendorf.

Anfahrtsplan
Kontakt: fuehrungen-mva@evn.at
Dauer: 1,5 Stunden